Fadära

Fadära isch wia heiko

1000 Meter über dem Alltag

Das Gasthaus Fadära liegt inmitten unberührter Natur auf einer Hochebene im Vorderprättigau. Das Haus wurde 1840 als Sommerwohnsitz einer Adelsfamilie erbaut und diente um die Jahrhundertwende als Luftkurort.

Auch heute lockt das Gasthaus Fadära Erholungssuchende, Wanderer, Biker und Familien mit Kindern zu jeder Jahreszeit in die Berge, wo sie in der Gaststube, auf der sonnigen Terrasse oder im romantischen Gartenpavillon mit einheimischen Köstlichkeiten verwöhnt werden und gestärkt die nächste Etappe ihres Ausflugs in Angriff nehmen können.